Energieverbrauch des kfw 40 Hauses
Wintersaison 2006 - 2007                                              - Status 03.07.2007

In der ersten Heizsaison sammeln wir Erfahrungen mit dem reltaiv unkonventionellen Heizkonzept.
Die Erfahrungen damit möchten wir hier für Interessierte beschreiben.

"Leider" erleben wir in Mitteleuropa alle einen sehr milden Winter 2006-2007, so dass wir keine repäsentativen Werte sammeln können. Eine Auslegung des Pelletlagers für kommende Jahre aufgrund dieser Werte wrd noch nicht möglich sein. Schade...

Monat/Jahr Pelletverbrauch Kosten Temperatur / Schnitt
Okt. 2006
40 kg
5,40 €
> 15 °
Nov. 2006
135 kg
36,45 €
> 8 °C
Dez. 2006
260 kg
70,20 €
~ 10 °C, zeitweise 0 °C
Jan. 2007
325 kg
87,75 €
~ 14 °C, zeitweise -6 °C
Feb. 2007
280 kg
75,60 €
~ 3 - 8 °C
Mär. 2007
175 kg
47,25 €
~ 3 - 12 °C
Apr. 2007
< 15 kg
~ 4,00 €
~ 8 -28 °C
Mai 2007
<< 10 kg
+ 3,00 €
~ 8 - 28 °C
Juni 2007
0 kg
+ 0,00 €
~ 12 - 25 °C
Summe, aktuell
1240 kg
331,29 €
-
Pelletverbrauch 2006 - 2007, 135 m² KW 40 Haus                                             Quelle: Mundry 2007

Der typische Tagesverbrauch liegt an Tagen ohne Sonne:
         - bei Tages-Temperaturen > 7° C bei etwa 5 kg / Tag
         - bei Tages-Temperaturen > 3 - 7° C bei etwa 7-8 kg / Tag
         - bei Tages-Temperaturen < 0 - 3° C bei etwa 14 kg / Tag
         - bei Tages-Temperaturen << 0° C bei 17 kg / Tag

Die Grafik zeigt den tatsächlichen Pelletverbrauch im Detail. Gut zu ekennen, die etwas kältere Phase Anfang Dezember 2006 und der Frosteinbruch im Januar 2007.

Der zunächst rechnerisch ermittelte Verbrauch liegt derzeit (auch aufgrund des milden Winters) deutlich höher. Für die rechnerisch Ermittlung des Pelletverbrauchs sind zwei Ansätzefür denkbar:

  1. Berechnung aufgrund des Energieverbrauchs gem. Wärmeverbrauchs-Nachweis
    => Jahres Enegriebdarf (31,3kWh/a/m²) mal Quadratmeter
    => dieser Wert liegt bei ~1400 kg/a
  2. Berechnung aufgrund der Anschauung und aufgrund der Erfahrung von Hausbesitzern, ähnlicher Ojekte:
    => Hierbei sind an extrem kalten Tagen < 0°C ein Sack (15kg) von Nöten.
    An den verbleibenden Tagen bis in die Übergangszeit entsprechend weniger:
    => dieser Wert liegt bei ~2400 kg/a

 Luedinghausen
 
 
 
 
 

Das Heizungssystem besteht aus:

1. Lüftungsanlage (150 - 320 m³/h) mit     Wärmerückgewinnung

2. Solaranlage (11 m² Kollektorfläche)

3. Warmwasserspeicher (800 Liter)

4. Pelletofen/Pelletheizung (10 kW Pellethofen)

(5. Dämmung und Dichtigkeit der Konstruktion)

 

 

Ausführliche Beschreibung

 

nach Lüdingausen