Energieverbrauch des kfw 40 Hauses
Wintersaison 2009 - 2010                                                   Status 10.12.2010

In der vierten Heizsaison sammeln wir weitere Erfahrungen mit unserem relativ unkonventionellen Heizkonzept.
Die Erfahrungen damit möchten wir hier für Interessierte beschreiben.
Hier die Saisons

            2006 - 2007 ein sehr milder Winter, in dem wir nur 1240 kg verbrauchten,
            
2007 - 2008 war schon anspruchsvoller.
            2008 - 2009 war bisher der härteste. Aber die System laufen gut.

Derzeit haben wir noch kein neuen Pellets gebunkert ... wir wollen erst mal die untersten nach oben kehren und das Lager dann neu befüllen....

Monat/Jahr Pellet-verbrauch Sonnenleistung,
tatsächlich
(11 m²) kWh
Temperatur / Schnitt
Juli 2009
0 kg
750 kWh
> 25 °
Aug. 2009
0 kg
870 kWh
> 15 ° -25 °
Sept. 2009
0 kg
920 kWh
> 15 ° -22 °
Okt. 2009
75 kg
740 kWh
8 ° -13 °
Nov. 2009
195 kg
210 kWh
0° - 5°
Dez. 2009
435 kg
188 kWh
-5° - 0 °, sehr frostig und einge Tage Schnee
Jan. 2010
435 kg
120 kWh
Dauerhaft Frost und Schnee, zeitweise -10°
Feb. 2010
390 kg
190 kWh
Dauerhaft Frost und Schnee, zeitweise -10°
Mär. 2010
210 kg
850 kWh

Immer noch Frost und Schnee, zeitweise -5°

Apr. 2010
60 kg
1320 kWh
Endlich mehr Sonne / Fühling, kein Frost mehr
Mai 2010
75 kg
880 kWh
Sehr sonnnig, warm
Juni 2010
0 kg
1123,6 kWh
Sehr sonnnig, warm
Summe, aktuell
705 kg
8153,6kWh
-
Pelletverbrauch 2008 - 2009, 135 m² KW 40 Haus                                             Quelle: Mundry 2010

Der typische Tagesverbrauch liegt an Tagen ohne Sonne:
         - bei Tages-Temperaturen > 7° C bei etwa 5 kg / Tag
         - bei Tages-Temperaturen > 3 - 7° C bei etwa 7-8 kg / Tag
         - bei Tages-Temperaturen < 0 - 3° C bei etwa 14 kg / Tag
         - bei Tages-Temperaturen << 0° C bei 17 kg / Tag

Die Grafik zeigt den tatsächlichen Pelletverbrauch im Detail. Gut zu erkennen, der regelmäßig höhere Verbrauch im kalten Winter 2008/2009.

 Luedinghausen
 
 
 
 
 

Das Heizungssystem besteht aus:

1. Lüftungsanlage (150 - 320 m³/h) mit     Wärmerückgewinnung

2. Solaranlage (11 m² Kollektorfläche)

3. Warmwasserspeicher (800 Liter)

4. Pelletofen/Pelletheizung (10 kW Pellethofen)

(5. Dämmung und Dichtigkeit der Konstruktion)

Ausführliche Beschreibung

 

nach Lüdingausen